Schriftgröße:
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

AWO Ortsverein Eutin verteilt Notfalldosen

08.10.2019

AWO Eutin verteilte Notfalldosen auf dem Markt


"Diese Dosen retten Leben“ – unter diesem Motto hat die AWO in Eutin auf dem Samstagsmarkt Notfalldosen kostenlos abgegeben.

Diese Dosen enthalten die persönlichen medizinischen Informationen der Bewohner und Bewohnerinnen eines Haushaltes, die diese dort in ein Formular eingetragen haben. 

In einem Notfall finden Rettungskräfte die Dose im Kühlschrank – sie wissen, dass sie dort danach suchen können. Außerdem ist der Kühlschrank mit einem Aufkleber gekennzeichnet, damit Rettungsgeräte sofort sehen, dass hier eine Notfalldose hinterlegt sit.

 

Schon viele hundert Dosen hat die AWO in Ostholstein bei verschiedensten Anlässen kostenlos vorwiegend an Senioren und Seniorinnen abgegeben.

Die Vorsitzende der AWO Eutin, Gisela Poersch,  war von der Aktion auf dem Marks sehr angetan: „Wir sind von vielen Menschen angesprochen, nicht nur auf die Dosen, die gut angenommen wurden. Auch Informationen über die AWO wurden erfragt – und Interesse an einer Mitarbeit in der AWO bekundet.

Die AWO wird die Aktion weiterführen.

Wer gerne eine solche Rettungsdose haben möchte, kann sich auch an den Kreisverband der AWO, Telefon 04521/702112 (Dienstags und Donnerstags) wenden. 

Diese Dosen enthalten die persönlichen medizinischen Informationen der Bewohner und Bewohnerinnen eines Haushaltes, die diese dort in ein Formular eingetragen haben. 

In einem Notfall finden Rettungskräfte die Dose im Kühlschrank – sie wissen, dass sie dort danach suchen können. Außerdem ist der Kühlschrank mit einem Aufkleber gekennzeichnet, damit Rettungsgeräte sofort sehen, dass hier eine Notfalldose hinterlegt sit.

 

Schon viele hundert Dosen hat die AWO in Ostholstein bei verschiedensten Anlässen kostenlos vorwiegend an Senioren und Seniorinnen abgegeben.

Die Vorsitzende der AWO Eutin, Gisela Pörsch,  war von der Aktion auf dem Marks sehr angetan: „Wir sind von vielen Menschen angesprochen, nicht nur auf die Dosen, die gut angenommen wurden. Auch Informationen über die AWO wurden erfragt – und Interesse an einer Mitarbeit in der AWO bekundet.

Die AWO wird die Aktion weiterführen.

Wer gerne eine solche Rettungsdose haben möchte, kann sich auch an den Kreisverband der AWO, Telefon 04521/702112 (Dienstags und Donnerstags) wenden. 

 

 

Foto: Die Ortsvereinsvorsitzende Gisela Pörsch stellt die Notfalldose vor.